In der Nähe von Flugplätzen fliege ich meine Drohne nicht!

Drohnen sind heute weit verbreitet und werden nebst professionellen Einsätzen von vielen Hobbypiloten geflogen. Mittlerweile wird die Anzahl Drohnen in der Schweiz auf über 100'000 Exemplare geschätzt. Gerade in der Nähe von Flugplätzen haben sich in den letzten Jahren zahlreiche Annäherungen zwischen Drohnen und Luftfahrzeugen ereignet. Allein im ersten Halbjahr 2017 hat das BAZL rund ein Dutzend Vorfälle in der Nähe des Flughafens Zürich registriert. Eine Drohne kann für ein Luftfahrzeug gerade im Landeanflug oder nach dem Start eine erhebliche Gefahr darstellen. Fliegen mit einer Drohne will gelernt sein, damit Menschen in der Luft und am Boden nicht gefährdet werden und Flugzeuge nicht in Warteschleifen geschickt oder gar auf andere Flughäfen umgeleitet werden müssen. Deshalb gilt: • Werden Sie nicht zur Gefahr für andere Luftfahrzeuge. • Halten Sie sich fern von Flugplätzen und Heliports mit einer Distanz von mind. 5 Km. • Bei Annäherung eines Luftfahrzeuges landen Sie oder weichen sicher aus . • Fliegen Sie Ihre Drohne mit Rücksicht und Respekt • Die Verletzung von Drohnen-Regeln ist kein Kavaliersdelikt und wird bestraft Machen Sie sich auf der Website des Bundesamts für Zivilluftfahrt und der interaktiven Drohnenkarte ein Bild darüber, wo Sie fliegen dürfen und wo nicht.

BAZL, 11.07.2019


Regeln für den Gebrauch von Drohnen (BAZL 29.03.2017)